Nr. 7/8/2004 mehr wissen - besser leben
Kinderlähmung
und der Mythos vom Polio-Virus
Virusforschung als Rechtfertigung für Tierversuche
Von den Anfängen der Polioforschung bis heute


Doppel-Depesche zum Thema Polio von Hans U. P. Tolzin

Ist Kinderlähmung tatsächlich eine Virenerkrankung?

Gibt es Beweise für die Erregertheorie?

Wie gingen die Virenforscher vor?

Hatten zahllose Tierversuche einen Sinn?

Kann die Polioimpfung wirklich schützen?

Eine allgemeinverständliche Geschichte der Polioforschung

Thema Autor Titel
Bestellung   Depeschen, Broschüren und Bücher, die das Thema vertiefen/ergänzen hier zum bestellen.
Editional M. Kent Zum Inhalt der Depesche.
Artikel Hans Tolzin Der Mythos vom Poliovirus - wie alles begann
Ein Vorwort zur heutigen Ausgabe.
Artikel Hans Tolzin

Poliomyelitis - was ist das?

Die Koch-Postulate und ihre Bedeutung

Die angebliche Isolation des Poliovirus im Jahre 1908

1909: Das Rockefeller-Kartell übernimmt die Regie

Die Polioforschung bis 1954

Damals wie heute: Nicht eindeutige Virennachweise

Drei Untertypen des Poliovirus
Entdeckung oder Erfindung

Der große Feldtest von 1954: Endlich der Beweis?

Einführung des Impfstoffs in Deutschland

Die Koch-Postulate im Zeitalter des Elektronenmikroskops

Das große Dilemma der Mikrobiologen - eine Analogie -

Die aktuelle Sicht: Was hat sich verändert?

Lebenslange Immunität?
Das Post-Polio-Syndrom

Wie ernst kann man die heutigen Virentests nehmen?

Die 4 verborgenen Ursachen für die Vor-(Herrschaft) der Erregertheorie

Diese Unterpunkte sind die Hauptthemen mit denen sich die heutige Depesche ausgiebigst beschäftigt. Trotz des Umfangs sind die Artikel für jeden verständlich und erleichtern so die Entscheidung für oder gegen eine Impfung. Desweiteren sind die Hintergrundinformationen für viele der Leser nicht nur neu sondern vor allem augenöffnend!

Artikel Hans Tolzin

Was können Sie tun?
Können Sie was tun? Diese Frage beantwortet der Kurzartikel mit einem eindeutigen JA!

Symposium   2. Stuttgarter Symposium
17. April 2004, 10.00 bis 19.00 Uhr
Filder-Post-Hotel, Stuttgart-Plieningen, Schoellstr. 4
Unkostenbeitrag: 20 Euro
Referate:
„Eltern fragen – warum schweigen die Behörden?”
Vor drei Jahren begannen die ersten
Eltern die Gesundheitsbehörden systematisch nach wissenschaftlichen Beweisen für den
Nutzen und die Unbedenklichkeit der Impfstoffe – und nach der dem Impfen zugrundeliegenden
Erregerhypothese zu fragen. Die „Ausbeute” war ernüchternd...
Hans U.P. Tolzin, Herausgeber des IMPF-REPORT (unabhängiger Email-Rundbrief)
„Die Problematik der Sechsfachimpfung”
Untertriebene Nebenwirkungen, fehlende Wirkungsnachweise,
konkrete Impfschadens- undTodesfälle, typische Reaktionen der Behörden.
Angelika Kögel-Schauz, 1. Vorsitzende von „Eltern für Impfaufklärung” (EFI),Mutter von 5 Kindern
„Zulassungsverfahren bei Impfstoffen”
Wie wird konkret nachgewiesen, dass Impfstoffe
erstens nutzen und zweitens unbedenklich sind? Mit konkreten Beispielen aktueller Impfstoffe
und Erläuterung der Zulassungsproblematik.
Andreas Diemer, Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde
„Impfschaden – und was nun?”
Nur ein Bruchteil aller Impfschadensfälle wird den
zuständigen Behörden gemeldet. Darunter wird wiederum nur ein Teil offiziell anerkannt – oft
nach 10 - 20 Jahren erschöpfendem Ringen mit Gerichten und Gutachtern:Worauf kommt es
beim Anerkennungsverfahren an?
Heike Brebeck, Erste Vorsitzende „Schutzverband für Impfgeschädigte e.V.” und selbst Mutter
eines impfgeschädigten Kindes

„Wenn nicht impfen – was dann?”
Mögliche Ursachen für Infektionskrankheiten und der
angstfreie Umgang mit ihnen. Die Rolle der Mikroben als Helfer (und nicht als Feind) des Menschen.
Dipl.-Volkswirt Robert Alexander Reichmeyer, Inhaber Patienten-Verlag Südeifel, langjähriger
Referent für ganzheitliche Heilmethoden, u.a. „Neue Medizin" nach Dr. Hamer

 Angefragt: Landesgesundheitsamt Stuttgart,
„Konkrete Belege für die Wissenschaftlichkeit
der Erregertheorie bei Masern.”
 Frage-Antwort-Runde mit allen Referenten
(ab 18:00 Uhr)

Weitere Infos bei: IMPF-REPORT, HansU. P. Tolzin, Im Wäldle 2, 70771 Leinfelden-
Echterdingen, Fon: 0711/9905198, Fax 0711/9905197, redaktion@impf-report.de
http://www.impf-report.de
Veranstalter: IMPF-REPORT, Herausgeber Hans U. P. Tolzin und „Neue Impulse e.V.”, Stuttgart